Unterstützung im Frauen*kampf

Zum Internationalen Frauenkampftag möchten wir mit möglichst vielen Menschen auf die Straße gehen, um auf die weltweit immer noch herrschende Unterdrückung von Frauen* aufmerksam zu machen. Die rechtliche, wirtschaftliche und politische Gleichstellung der Geschlechter, das Recht auf Körperliche Unversehrtheit und ein selbstbestimmtes Leben sind noch nicht erreicht und müssen von uns allen aktiv erkämpft werden. Dafür stehen auch die folgenden Gruppen und unterstützen unsere Aktionen:

  • ABSEITZ Stuttgart e.V.
  • 100% MENSCH

Möchtest auch du dabei sein schreib uns eine Mail, teile die Facebook-Veranstaltung mit all deinen Bekannten und Freund*innen und geh mit uns zusammen am 7. März auf die Straße.

"Ya Basta"-"Edi Bese"-"Es reicht"

Heraus zum internationalen Frauenkampftag 2020 – Aktion am 7. März ab 15.00 Uhr auf dem Schlossplatz in Stuttgart

Der 8. März wird seit Jahren von Frauen* auf der ganzen Welt begangen. Dieser Tag steht weltweit für den Kampf für rechtliche, wirtschaftliche und politische Gleichstellung der Geschlechter, das Recht auf körperliche Unversehrtheit und ein selbstbestimmtes Leben. Der 8. März geht zurück auf die Kämpfe der ersten Frauenbewegung. Auf Vorschlag von Clara Zetkin und Käthe Duncker wurde der 08. März von der 2. Internationalen Konferenz kommunistischer Frauen 1921 als Internationaler Kampftag der Frauen* eingeführt, der seitdem symbolisch für die Forderungen und Kämpfe der Frauen* weltweit steht.

Weiterlesen

Fall Zozan G.: Ein Angriff auf eine ist ein Angriff auf uns alle!

Nächste Woche steht die kurdische Aktivistin Zozan G. in Oberhausen vor Gericht. Ihr wird Indoktrination der eigenen Kinder vorgeworfen. Die deutsche Justiz legt demokratisches Engagement als „Kindeswohlgefährdung“ aus. Es droht der Sorgerechtsentzug.

Wir als Frauenbündnis Stuttgart sind entsetzt und auch wütend darüber, dass einer Mutter ihre Kinder weg genommen werden sollen, weil sie sie zu emaziperten und politischen Frauen erziehen will. Dieses patriarchale und kapitalistische System schränkt uns tagtäglich ein und wenn nun eine Mutter ihre Töchter in dem Bewusstsein der herrschenden Unterdrückungen und der Gewissheit durch politisches Engagement diese Gesellschaft verändern zu können erzieht, soll sie und ihre Kinder dafür sanktioniert werden! Wir fordern die sofortige Beendigung des Verfahrens! Wir Frauen wollen selbstbestimmt über uns und unser Leben entscheiden!

Weitere Informationen über Zozan G. und ihren Fall findet ihr hier: https://anfdeutsch.com/kultur/fall-zozan-g-ein-angriff-auf-eine-ist-ein-angriff-auf-uns-alle-16645

Freiheit für Figen Yüksekdag und alle inhaftierten Abgeordneten!

Am 4. November 2016 wurde die damalige Co-Vorsitzende der Demokratischen Volkspartei (HDP) in der Türkei aufgrund ihrer politischen Tätigkeit verhaftet. Jetzt am 24. Dezember wird sie wieder vor Gericht stehen. Sie soll für den Versuch die Bewegung der Völker, der Frauen, der LGBTI*, der Werktätigen und der Ökologie-Aktivist*innen im türkischen Parlament zu vertreten zu fast 83 Jahren Gefängnis verurteilt werden.

Das Frauenbündis Stuttgart unterstützt die Initiative für die Freiheit von Figen Yüksekdag und ruft für den 20. Dezember 2019 um 15.00 Uhr zur Teilnahme an der Kundgebung in der Königstraße Ecke Marstallstraße in Stuttgart auf. Zeigen wir uns solidarisch mit Frauen in aller Welt, die sich für die Rechte von Frauen, gegen das Patriarchat und für eine bessere Welt einsetzen!

Weitere Informationen findet ihr hier und auch auf der Kundgebung:

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen!

Der 25. November ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. An diesem Tag gehen weltweit Tausende auf die Straße, um gegen jegliche Form der Diskriminierung sowie gegen psychische und körperliche Gewalt gegenüber Frauen* zu protestieren und über die Ausmaße aufzuklären. An diesem Tag wollen wir den hiesigen Diskurs über Gewalt gegen Frauen* in die Gesellschaft tragen und die noch immer vorherrschende Ungleichbehandlung zum Ausdruck bringen. Sie sind betroffen von häuslicher Gewalt, Armut, Zwangsheirat, sexueller Belästigung, Sextourismus und Zwangsprostitution, sexuellem Missbrauch, Ehrenmorden und Feminiziden sowie Säureanschlägen… Allein im Jahr 2017 wurden in Deutschland 141 Frauen* ermordet. 40% der Frauen* in Deutschland haben seit ihrem 16. Lebensjahr körperliche und/oder sexualisierte Gewalt erlebt.

Weiterlesen

Tag gegen Gewalt an Frauen – Save the Date

Weltweit gehen Frauen selbstbewusst am 25. November auf die Straße, um die vielfältigsten Formen von Gewalt an Frauen anzuprangern. Wir sagen NEIN zu häuslicher Gewalt, Ehrenmorden, Zwangsheirat, sexueller Belästigung, weiblicher Armut, Säureanschlägen – Gewalt hat viele Formen und Gesichter. Notiert euch das Datum 25. November in eurem Kalender und lasst uns gemeinsam auf die Straße gehen.

Women around the worls are confidently taking to the streets on November 25 to denounce the many forms of violence against women. We say NO to domestic violence, honor killings, forced marriage, sexual harrassment, female poverty or acid attaks – Violence has many forms and faces. Make a note of the date November 25th in your calender and let us take to the streets together.

Los geht´s am 25. November auf dem Rotebühlplatz in Stuttgart mit einer Kundgebung und anschließender Demonstration um 17.00 Uhr, davor könnt ihr euch an Ständen über uns, das Ausmaß der Gewalt an Frauen und den Frauenkampf informieren.