Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen!

Der 25. November ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. An diesem Tag gehen weltweit Tausende auf die Straße, um gegen jegliche Form der Diskriminierung sowie gegen psychische und körperliche Gewalt gegenüber Frauen* zu protestieren und über die Ausmaße aufzuklären. An diesem Tag wollen wir den hiesigen Diskurs über Gewalt gegen Frauen* in die Gesellschaft tragen und die noch immer vorherrschende Ungleichbehandlung zum Ausdruck bringen. Sie sind betroffen von häuslicher Gewalt, Armut, Zwangsheirat, sexueller Belästigung, Sextourismus und Zwangsprostitution, sexuellem Missbrauch, Ehrenmorden und Feminiziden sowie Säureanschlägen… Allein im Jahr 2017 wurden in Deutschland 141 Frauen* ermordet. 40% der Frauen* in Deutschland haben seit ihrem 16. Lebensjahr körperliche und/oder sexualisierte Gewalt erlebt.

Weiterlesen

Tag gegen Gewalt an Frauen – Save the Date

Weltweit gehen Frauen selbstbewusst am 25. November auf die Straße, um die vielfältigsten Formen von Gewalt an Frauen anzuprangern. Wir sagen NEIN zu häuslicher Gewalt, Ehrenmorden, Zwangsheirat, sexueller Belästigung, weiblicher Armut, Säureanschlägen – Gewalt hat viele Formen und Gesichter. Notiert euch das Datum 25. November in eurem Kalender und lasst uns gemeinsam auf die Straße gehen.

Women around the worls are confidently taking to the streets on November 25 to denounce the many forms of violence against women. We say NO to domestic violence, honor killings, forced marriage, sexual harrassment, female poverty or acid attaks – Violence has many forms and faces. Make a note of the date November 25th in your calender and let us take to the streets together.

Los geht´s am 25. November auf dem Rotebühlplatz in Stuttgart mit einer Kundgebung und anschließender Demonstration um 17.00 Uhr, davor könnt ihr euch an Ständen über uns, das Ausmaß der Gewalt an Frauen und den Frauenkampf informieren.

Women defend Rojava – auf die Straße gegen den völkerrechtswidrigen Angriff der Türkei!

Seit 2012 bauen die Menschen und allen voran die Frauen in Nord- und Ostsyrien ein Gesellschaftssystem auf, das ein friedliches, radikal-demokratisches, geschlechterbefreiendes Leben für alle ethnischen, religiösen und kulturellen Gruppen in der Region ermöglicht. Diese autonome Selbstorganisation entstand durch den entschlossenen Glauben an Demokratie, Freiheit und die Solidarität aller Völker. Diese Form der Selbstorganisierung, mit der der Kampf gegen den so genannten islamischen Staat angeführt wird, schuf ein Gefühl der Sicherheit und Stabilität, das es allen Völkern ermöglicht, gemeinsam mit Hoffnung in die Zukunft zu blicken – trotz der kriegstreiberischen Politik der hegemonialen globalen und regionalen Mächte, die den Status quo schützen, indem sie ethnische und religiöse Konflikte schüren. Die demokratische, gelebte Alternative, die trotz ständiger Angriffe, Vertreibung und Wirtschaftsembargos aufgebaut wurde, machte es den kapitalistischen Kräften unmöglich, ihre eigenen Interessen in der Region durchzusetzen. Sie ist denjenigen ein Dorn im Auge, die den Völkern des Nahen Ostens Autoritarismus, Abhängigkeit und Ausbeutung aufzwingen wollen.

Weiterlesen

Frauen*frühstück am 22. September 2019

Der Sommer hat begonnen und auch wir legen eine Pause ein. Vorher wollen wir euch aber noch auf unsere geplanten Aktivitäten im Herbst aufmerksam machen. Natürlich werden wir am Tag gegen Gewalt an Frauen im November auf die Straße gehen und um noch schlagkräftiger und vielfältiger zu werden laden wir im September zu einem Frauen*frühstück ein:

Herzliche Einladung zum Frauen*frühstück am 22.09.19 um 11 Uhr im Stadtteilzentrum Gasparitsch, Rotenbergstraße 125, 70190 Stuttgart

* Frauen auf der ganzen Welt sind noch immer mit Unterdrückung, Sexismus und sexualisierter Gewalt konfrontiert. Die Rechtsentwicklung führt dazu, dass auch bereits erkämpfte Frauenrechte wieder angegriffen werden. Das lassen sich die Frauen aber nicht gefallen! Wir planen Aktivitäten in Stuttgart zum 25. November/ Tag gegen Gewalt an Frauen sowie zum Internationalen Frauentag 2020.

*Veranstalter ist das Frauenbündnis Stuttgart, ein Zusammenschluss von mehr als zehn Frauengruppen und Organisationen, die sich dem Frauenkampf verpflichtet fühlen.

* Wir freuen uns darauf, in gemütlicher Frühstücksatmosphäre andere Frauengruppen kennenzulernen, über den Tag gegen Gewalt an Frauen zu reden und uns auszutauschen.

Kommt vorbei und bringt eine Kleinigkeit zum Frühstück mit, wir freuen uns!

Wenn wir streiken steht die Welt still – Frauen*streik in der Schweiz

Im Folgenden der Aufruf des Frauenkollektivs Stuttgart zur Streikaktion am 14. Juni 2019 den wir als Frauenbündnis Stuttgart unterstützen und zur Teilnahme aufrufen:

Wir solidarisieren uns mit dem Frauen*streik in der Schweiz am 14. Juni

Seit einigen Jahren gehen Frauen weltweit auf die Straße und streiken, um eine gleichwertige Bezahlung, die gerechte Aufteilung der Haus- und Sorgearbeit, eine echte Gleichstellung der Geschlechter und Selbstbestimmung über das eigene Leben und den eigenen Körper einzufordern. Weiterlesen

Vorbereitungen zum Frauenkampftag

Die Vorbereitungen laufen auf hochtouren – in den letzten Tagen haben wir Transparente und Schilder gemalt, Flyer und Plakate verteilt und mit vielen Menschen über die Themen Frauenkampf, Frauenstreik und die Situation der Frau geredet.

Kommt alle mit uns am 8. März auf die Straße, um auf die Unterdrückungen der Frauen aufmerksam zu machen und unsere Forderungen für die Befreiung der Frau kampferisch, kreativ und entschlossen zu artikulieren!

Los geht´s um 16.30 Uhr auf dem Schlossplatz und die Demo startet ab 17.30 Uhr ebenfalls vom Schlossplatz aus.

Bündnisaufruf – Frauenkampftag 8. März 2019

Her mit dem ganzen Leben! Für Frauenrechte am 8. März 2019 auf die Straße!

Weltweit gehen am 8. März, dem Internationalen Frauenkampftag, Werktätige, Studentinnen, Schülerinnen, Rentnerinnen und andere Frauen für ihre Rechte und Forderungen auf die Straße. 1910 wurde der Internationale Frauentag auf Vorschlag der Sozialistinnen Clara Zetkin und Käthe Duncker von der internationalen sozialistischen Frauenkonferenz ins Leben gerufen. Heute über 100 Jahre später ist zwar die Gleichberechtigung von Mann und Frau gesetzlich verankert und wir feiern das 100jährige Jubiläum des Frauenwahlrechts, in Wirklichkeit ist die Gleichberechtigung der Frau noch nicht Realität. Weiterlesen